Wenden

KLARHEIT St. Moritz Kirche Augsburg
KLARHEIT St. Moritz Kirche Augsburg

          "Die Kraft mit der ich zu lindern deine Pein die kommt aus GOTTES Händen IHM sollst du dankbar sein."

Wenden


Mein Großvater war am Grasberg ein vielbesuchter Wender.                       

Als Kind durfte ich öfter am frühen Morgen (5.00 Uhr) Freitag nach dem Vollmond dabei sein.

 

Es war eine Lehre meines Großvaters die mir erst jetzt wo auch ich  Großvater wurde bewusst wird.

Schon als Kind wollte ich immer wenden. Doch mein Großvater hat immer gesagt: Deine Zeit wird kommen!             

Jetzt weiß ich: Meine Zeit ist gekommen!

 

Nun ruhe in Frieden!

 

Wenden ist keine Technik oder Methode, die man erlernen kann. Wenden ist eine Fähigkeit, die zum gegebenen Zeitpunkt gelebt sein will!


Möglichkeiten


  • Besserung des Allgemeinbefindens
  • Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule
  • Neuralgien
  • Gelenkrheumatismus
  • Kopfschmerz, verursacht durch Muskelverspannung
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes sowie der Nieren und Harnwege
  • Menstruationsbeschwerden
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Prellungen und Blutergüsse
  • Erschöpfungszustände, depressive Verstimmung
  • Leistungsschwäche in der Schule, Prüfungsängste
  • Postoperative Betreuung
  • Allergien, Heuschnupfen
  • Warzen und Hühneraugen
  • Seelischer Kummer
  • usw.

Verhaltensregeln


Oft wird in Verbindung mit geistiger Heilung auch von einem reinen Placeboeffekt gesprochen.

Dies mag in manchen Fällen auch durchaus zutreffend sein, es generell zu behaupten erachte ich allerdings als fragwürdig.

Wir sollten lernen, dass es nun einmal Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die weder mit dem Verstand zu erfassen, noch wissenschaftlich zu erklären sind.

 

"Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich jemanden sah, der keine Füße hatte."           (Helen Keller)